DeLaval Agrardienst Dr. Volkhard Langner

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aktuelles

November 2018

DeLaval Messestand zur Eurotier in Hannover vom 13.11. – 16.11.2018 mit Ausblick auf die agra 2019 in Leipzig

DeLaval ist als Konzern traditionell selbst mit einem Ausstellungsstand auf der Eurotier in Hannover als größte Fachmesse vertreten. Es steht zu erwarten, dass dort wegweisende technische Entwicklungen für die Melktechnik vorgestellt werden.

Regional ist unsere Firma als DeLaval Agrardienst bereits mit der Vorbereitung des Händlerstrandes auf der Landwirtschaftsmesse agra 2019 vom Mai bis Mai in Leipzig auf dem neuen Messegelände beschäftigt. Dort stehen wir Ihnen dann mit unserem Team direkt vor Ort für die Besprechung aller Anliegen zur Verfügung.

Erste Auftragserteilungen für den VMS vor 300 als neue Melkroboter Generation bei DeLaval

Das neue VMS V300 zeichnet sich gegenüber dem Vorgängermodell durch eine ganze Reihe von technischen Neuentwicklungen bis hin zur Verwendung von Kameras und Sensoren für eine Arbeit in Echtzeit aus. Dadurch entfallen auch bisher notwendige Routinearbeiten für den Landwirt und neue in den Bestand kommende Kühe sind nicht mehr „geteacht“ werden.

Die sich aus der neuen Technologie ergebenden Vorteile wurden von den Besuchern der Referenzanlage bei Nürnberg fast durchgängig als kleine Revolution positiv bewertet und zwischenzeitlich liegen auch schon erste Ausrüstungsaufträge zur Installation der neuen Maschinen im Betreuungsgebiet unserer Firma im ersten Quartal 2019 vor.

Wir freuen uns darauf, Ihnen diese Referenzanlagen dann in unserer Region zeigen zu können!

 

Oktober 2018

Einweihung der neuen Lagerräume im Gewerbegebiet A4 in Chemnitz und Verstärkung unseres Teams durch neue Kundendienstmitarbeiter

der stetig gewachsene Geschäftsbetrieb und die Verantwortung für die technische Betreuung einer großen Anzahl von Milchproduktionsanlagen in der Region erfordert auch intern ein modernes Ersatzteilmanagement und eine weitere Spezialisierung und Verstärkung im Kundendienst.

Diesen Anliegen soll mit der Einrichtung eines neuen Zentrallagers an der BAB vier in Chemnitz Löser Rechnung getragen werden. Der dort verfügbare Ersatzteilbestand ist den Kundendienstmitarbeitern zukünftig über die mobilen Endgeräte bei der Durchführung von Reparaturen einsehbar. Die zum Nutzen unserer Kunden vorgenommenen Investitionen sind gleichzeitig eine notwendige Voraussetzung, um den gestiegenen Anforderungen insbesondere auch durch die Vergrößerung des Betreuungsgebietes gerecht werden zu können.

 

September 2018

Inbetriebnahme eines Melkkarussells mit 50 Plätzen im neuen Melkzentrum der Milchviehanlage Quersa bei Großenhain

Im Ergebnis eines sehr intensiv geführten Vergleichs der im Wettbewerb stehenden Lösungsansätze und Produkte entschied sich der Landwirtschaftsbetrieb für seine 1930er Großanlage in der Nähe von Großenhain für die Installation eines Außenmelkkarussells mit 50 Plätzen als zentrale Komponente für den zukünftigen Melkprozess.

Ausschlaggebend aus technologischer Sicht waren neben dem ortsnahen Kundendienst über unsere Außenstelle in Stolzenhain die in verschiedenen Betrieben besichtigten Referenzanlagen und die damit erzielten Ergebnisse bei der Arbeitsproduktivität. Mit Blick auf eine moderne Führung sowohl des Kuhbestandes als auch des Produktionsprozesses wurden eine ganze Reihe von nützlichen Funktionen des umfassenden DelPro-Herdenmanagementsystems integriert.

August 2018

Installation von modernen Anlagen mit mehreren Kälbertränkautomaten in der Agrarprodukte Methau GmbH und in der Gundorfer Agrargemeinschaft

In beiden Betrieben sind neue Einrichtungen für eine gesunde und effektive Kälberaufzucht geschaffen worden und wie auch bereits in vielen anderen Betrieben werden die Tiere anhand der individuellen Tiererkennung sowohl mit Tränkmilch aus Milchpulver und Wasser sowie mit Kraftfutter in einer kombinierten Anlage versorgt.

Juli 2018

Agrar GmbH Auligk-Installation eines Kühlblocks kombiniert mit einem neuartigen Pufferspeichersystem zur Sturzkühlung der Milch in der Milchviehanlage Nessa

Nach der Brunnenwasservorkühlung wird die Milch zur Tiefkühlung jetzt in einem Plattenwärmetauscher mit Kaltwasser auf eine Temperatur von 3…6°C  zur Lagerung in den außenstehenden Silotanks bis zur Milchabholung gebracht.

Im Hinblick auf eine hohe Energieeffizienz und geringe Spitzen beim Stromverbrauch ist die Kaltwasseranlage zusätzlich mit einem Pufferspeichersystem ausgerüstet worden. Die dort vorgehaltene Sole gewährleistet einen kontinuierlichen und damit verschleißarmen Betrieb der Verdichter und stellt einen Kältespeicher für eine gute Regulierung des Gesamtsystems dar. Ein zusätzlicher Nutzen kommt darüber hinaus durch die Möglichkeit des Anschlusses einer Ersatzanlage durch Entkopplung des ersten und des zweiten Kältekreislaufes


Juni 2018

Erweiterung des Betreuungsgebietes unserer Firma auf das Vogtland mit Kundendienststützpunkt in Neuensalz/Ortsteil Zobes

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Milcherzeuger und auch für die Dienstleistungsbetriebe haben sich in den letzten Jahren stark verändert, hinzu kommen stetig neue Anforderungen aus der technischen Entwicklung von neuen und teilweise bereits automatischen Systemlösungen.

In der Zukunft erfordert dies auch von unserer Firma als Agrardienst eine Spezialisierung der einzelnen Mitarbeiter sowie die Absicherung des Bereitschaftsdienstes über ein großes Territorium. Das seit 1990 aufgebaute System mit territorial verteilten Kundendienststützpunkten hat sich dabei bewährt und konnte dank moderner Kommunikationsmöglichkeiten auch noch verbessert werden. Ab Juli gibt es für das Vogtland einen zusätzlichen Anlaufpunkt, um mit kurzen Wegen auch den Landwirtschaftsbetrieben in diesem Gebiet einen ortsnahen Kundendienst gewährleisten zu können.

Mai 2018

Beginn des Stallneubaus in der Milchviehanlage Staitz der Ervema Wöhlsdorf GmbH mit einer Rotatec-Plattform mit 50 Plätzen von DeLaval  als Herzstück des Melkzentrums

Nach der Auftragserteilung und der in kurzer Zeit fertig gestellten Planung ist mit dem Neubau für ca. 800 Kühe begonnen worden und ebenso wie in der zweiten Milchviehanlage des Landwirtschaftsbetriebes wird von unserer Firma wiederum ein Melkkarussell mit 50 Plätzen und schräg angestellten Melkbuchten aus dem Premiumsegment von DeLaval installiert werden.

Die Bauablaufplanung geht dabei von einer Montage der neuen Ausrüstungen für das Melkzentrum im Zeitraum ab Oktober 2018 aus.

April 2018

Zweites Jubiläum des vollautomatischen Karussells vom Typ DeLaval AMR in der MVA Waldkirchen

Das am 4. April 2016 in Betrieb genommene vollautomatische Karussell mit 24 Melkplätzen hat auch im zweiten Jahr die Erwartungen der Betreiber übertroffen. Ein Bestandteil der erfolgreichen Entwicklung ist unter anderem auch die ständige Integration von Updates in der Software zur Verbesserung der Performance der Anlage für den Melkprozess und die Tiere

Schon nach kurzer Einarbeitungszeit konnten am Beginn beste Ergebnisse sowohl bezüglich der Melkparameter als auch im Hinblick auf die angestrebte Einsparung von Arbeitszeit erzielt werden. Ungefähr 500  Kühe werden zweimal täglich im Schichtbetrieb gemolken, wobei die Arbeitskraft für das Treiben und die Liegebuchtenpflege über die selten und spontan auftretenden Unregelmäßigkeiten beim Melken per Handy für ein umgehendes Eingreifen informiert wird und somit allein für das Management verantwortlich ist.

März 2018

Installation eines Dipproboters als Nachrüstung zur Verbesserung der Arbeitsproduktivität an der Rotatec-Plattform in der Milchviehanlage Reichardtswerben

In der MVA Reichardtswerben werden täglich 1700 Kühe jeweils drei Mal am Tag gemolken und die auf der Rotatec-Plattform erreichten Durchsätze mit im Durchschnitt über 300 gemolkenen Kühen je Stunde stellen hohe Anforderungen an die Technik.

Trotz der sehr hohen Arbeitsproduktivität liegen jedoch auch bezüglich der Milchleistung je Kuh sowie auch bei der Tiergesundheit mit ca. 120.000 Zellen den Gesamtbestand absolute Spitzenwerte vor.

Februar 2018

Beginn der Installation der Ausrüstungen im neuen Melkzentrum der Milchviehanlage Quersa bei Großenhain

Im Ergebnis eines sehr intensiv geführten Vergleichs der im Wettbewerb stehenden Lösungsansätze und Produkte entschied sich der Landwirtschaftsbetrieb für seine 1930er Großanlage in der Nähe von Großenhain für die Installation eines Außenmelkkarussells mit 50 Plätzen als zentrale Komponente für den zukünftigen Melkprozess.

Ausschlaggebend aus technologischer Sicht waren neben dem ortsnahen Kundendienst über unsere Außenstelle in Stolzenhain die in verschiedenen Betrieben besichtigten Referenzanlagen und die damit erzielten Ergebnisse bei der Arbeitsproduktivität. Mit Blick auf eine moderne Führung sowohl des Kuhbestandes als auch des Produktionsprozesses wurden eine ganze Reihe von nützlichen Funktionen des umfassenden DelPro-Herdenmanagementsystems integriert.

Januar 2018

Inbetriebnahme eines Rotatec – Karussells PR3100 mit 40 Plätzen in der Milchviehanlage Wittgensdorf

Das neue Melkkarussell wurde ohne Zwischenfälle in der zweiten Januarwoche innerhalb eines Tages für den gesamten Bestand in Betrieb genommen. Es befindet sich in einem modernen Anbau, so dass sich nicht nur die Arbeitsbedingungen für das Personal verbessert haben.

Konzipiert ist die Melkanlage aufgrund der gewählten technischen Ausstattung mit jeweils nur einer Person, welche voraussichtlich einen Durchsatz von ca. 150 gemolkenen Kühen Stunde erreicht. Dies wird durch den in der zweiten Bauphase noch installierten Dipproboter kurz vor dem Karussellaustrieb unterstützt und möglich.

Im Hinblick auf eine jederzeit mögliche Abholung von kalter Milch durch die Molkerei wird die in mehreren Stufen bis zur lagertemperaturgekühlte Milch in zwei Silotanks für die Außenaufstellung gesammelt.

Dezember 2017

Inbetriebnahme des automatischen Melksystems von DeLaval mit 7 VMS- Modulen in der Milchviehanlage Auerbach der Gornsdorfer Agrarproduktion GmbH

Nach nur wenigen Wochen seit Beginn der Installation ist im Hinblick auf die wichtige Inbetriebnahme der Anlage noch vor Weihnachten mit der Belegung des neuen Stalles am 6. Dezember 2017 begonnen worden. Die Eingewöhnungsphase für die über mehr als 400 Kühe an den sieben Melkroboter war vor Weihnachten bereits weitgehend abgeschlossen.

Die installierte Technik entspricht dem neuesten Stand und die Kühe sind in einer Reprogruppe sowie in drei Produktionsgruppen innerhalb des Bestandes aufgeteilt. Eine automatische Futterschieber, welcher das Grobfutter auf dem Futtertisch beim heranschieben über eine Schnecke aufgelockert, unterstützt den Kuhverkehr sowie auch das Futteraufnahmevermögen.

Die Milchkühlung und Lagerung erfolgt in einem Silotank mit 20.000 l.